„Hände weg von Finanzprodukten des grauen Kapitalmarktes“

... so die häufige Empfehlung von Anlageschützern. „Lassen Sie sich nicht durch niedrige Zinsen enteignen“ raten Experten und verweisen auf zahlreiche Alternativen, mit denen sich das Ersparte lukrativ anlegen lässt. Auf der Suche nach der geeigneten Investition wird der Anleger schon seit langen stark strapaziert. Mit Prokon-Genussrechten erlebt der graue Kapitalmarkt die größte Insolvenz. Und jetzt auch noch die Hiobsbotschaften vom Anleihenmarkt. Einige Unternehmen sind nicht in der Lage die Zinsen und die Rückzahlung zu bedienen. Sind nun alternative Anlagealternativen „Teufelszeug“?

Ein gesunder Mix macht den Unterschied.

Anleger haben zahlreiche  Alternativen, ihr Geld lukrativ und sinnvoll anzulegen. Grundsätzlich gilt, Vermögensanlagen breit gestreut anzulegen und nicht alle Eier in ein Körbchen zu packen. Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht. Das magische Dreieck der Vermögensanlage veranschaulicht den Zusammenhang zwischen Sicherheit, Liquidität und Rendite. Jeder Anleger will alle Anlageziele möglichst vollständig erfüllt haben. Doch diese Ziele konkurrieren untereinander.

So besteht zum Beispiel zwischen Liquidität und Rentabilität einer Vermögensanlage ein Zielkonflikt, denn schneller verfügbare Anlagen bringen häufig niedrigere Erträge. Ebenso muss für einen möglichst hohen Grad an Sicherheit meist eine niedrigere Rendite in Kauf genommen werden - und umgekehrt. Ohne Kompromisse sind diese Kriterien nicht miteinander vereinbar. Deshalb sind persönlichen Bedürfnisse und Erwartungen in Bezug auf Verfügbarkeit und Ertrag einer Kapitalanlage sowie die persönliche Risikobereitschaft entscheidend bei der Wahl der Anlageform.

Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds greift die Bedürfnisse nach Sicherheit, Rendite und Liquidität auf. Mit Hilfe des KFM Scoring wurden und Anleihen ausgewählt, die über ein attraktives Chancen/Soliditätsprofil verfügen und laufend überwacht werden. Angestrebt wird eine Rendite, die zwischen 5% bis 6% p.a. nach Kosten liegt.

Bislang wurden 29 Anleihen identifiziert, die den definierten Qualitätsansprüchen gerecht werden. Der laufende Zinsertrag liegt derzeit bei rund 6,30% p.a.. Die Kursent-wicklung ist stabil und liegt auf dem Niveau der Mittelstandsanleihen mit einer Bonität im Investmentgrade. Den Anlegern werden alle Investments auf der Homepageseite des Fonds offengelegt.