Wohin mit dem Ersparten, wenn die EZB ständig an der Zinsschraube nach unten dreht?

Nach der letzten Zins-Senkung der EZB liegt der geldpolitische Schlüsselsatz bei gerade einmal noch 0,05% - so tief wie noch nie. Banken müssen für Guthaben, die bei der EZB unterhalten werden, sogar Strafzinsen bezahlen. Die logische Konsequenz kann an den laufenden und kommenden Zinsabrechnungen für Festgelder, Termineinlagen und Sparbücher abgelesen werden. Für die Sparer in Europa, vor allem in starken Ländern wie Deutschland, wird es noch schwieriger werden, eine vernünftige Rendite mit ihren Spareinlagen zu erwirtschaften. Die Zinsabrechnungen sinken weiter.

Institutionelle Anleger streuen Ihre Anlagen in verschiedene Anlageformen und profitieren seit Langem von den besseren Renditen der Unternehmensanleihen. Private Anleger müssen auf bessere Zinsen nicht verzichten. Mit dem Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS kann ein ganzes Bündel von Unternehmensanleihen des Mittelstandes genutzt werden, ohne ein Klumpenrisiko bei einem Einzelinvestment einzugehen. Anleger können von einem derzeitigen durchschnittlichen Zinskupon in Höhe von 6,39% profitieren.

Mit einer Beimischung des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds zu anderen Festzinsanlagen steht ein Anlageinstrument zur Verfügung, um Zinserträge ansehnlich zu steigern. Viele Anleihen erfordern eine Mindestanlagesumme von 50.000,00 Euro und mehr. Ein Anteil des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS kann bereits um die 52,00 Euro als Anlage genutzt werden. Die intelligente Fondsstruktur, die breite Streuung und das Auswahlverfahren berücksichtigen die Anforderungen der Anleger nach Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit. Darüber hinaus werden über eine umfassende Pressearbeit und auf der Internetseite des Fonds alle Investments transparent offen gelegt.

Mit dem KFM-Scoring werden alle Mittelstandsanleihen, die an deutschen Börsen notiert sind, permanent analysiert, so dass sich im Portfolio des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS nur die Mittelstandsanleihen befinden, die über ein attraktives Chancen- / Soliditätsprofil verfügen.

Der Fonds richtet sich an die Anleger, die an einer breiten Streuung festverzinslicher Wertpapiere des Deutschen Mittelstands partizipieren möchten und Wert darauf legen, dass solide Einzelinvestments sorgfältig ausgewählt und überwacht werden. Dem Fonds wurde die Risikoklasse drei nach SRRI in der Skala von eins bis sieben zugeteilt. Der Fonds eignet sich also für Anleger, die mit konservativen bis ausgewogenen Anlageklassen bessere Renditen erzielen möchten.