Anteilswertberechnung eines Fonds – Die Ertragskraft des Fonds spielt die wesentliche Rolle!

Der Anteilspreises des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds ist nach Ausschüttung von 50,11 Euro auf aktuell 51,22 Euro gestiegen. Wie errechnet sich der Anteilspreis des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds? Warum schwankt der Anteilspreis, obwohl dem Fonds feste Erträge durch Zinszahlungen zufließen?

Der Anteilspreis des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds wird börsentäglich ermittelt und veröffentlicht. Der Anteilspreis errechnet sich aus der Summe sämtlicher Vermögenswerte, dividiert durch die Anzahl der ausgegebenen Anteile. Neben den jeweiligen Wertpapierkursen fließen auch die Zinsansprüche und das Kontoguthaben des Fonds in diese Preisberechnung ein.

Die Berechnung lässt sich beispielhaft wie folgt darstellen:

Die obige Grafik verdeutlicht, dass die Berechnung des Anteilswertes durch den Kursgewinn von 5.850,00 Euro und den aufgelaufenen Zinsen von 18.618,00 Euro beinflusst wird.

Der Börsenwert spielt aber nur dann eine Rolle, wenn die Strategie des Fonds darauf abzielt, mit Kursgewinnen den Ertrag für den Anleger zu erzielen.

Der unten stehende Chart zeigt die Entwicklung der Bundesobligation DE0001141679, die am 05.12.2013 begeben wurde. Die Kursentwicklung mit einem Kursgewinn von gut 3,5% sieht zunächst positiv aus. Der Kursanstieg resultiert aus der rückläufigen Zinsentwicklung, die durch die EZB-Politik verursacht wurde.

Der laufende Ertrag der Bundesobligation liegt aber nur bei 1,00% p.a.

Die nachhaltige Ertragskraft für den Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds ergibt sich aus der laufenden Verzinsung der gehaltenen Wertpapiere. Das ausgewählte Wertpapier muss zuvor den strengen Auswahlprozess des KFM-Scoring erfolgreich bestehen. Nur die Wertpapiere, die über ein attraktives Chancen-/Soliditätsprofil verfügen, kommen als Investment in Frage und werden in der Folgezeit laufend überwacht. Auf der Internetseite des Fonds werden alle Investments transparent dargestellt. Der Anleger des Deutschen Mittelstandsanleihen Fonds kann damit nachvollziehen, welche festverzinslichen Wertpapiere gehalten werden.

In unserem KFM-Telegramm, das alle 14 Tage veröffentlicht wird, berichtet mein Kollege in der Rubrik FONDS TRANSPARENT über die laufende Entwicklung des Fonds. Eine wichtige Aussagekraft kommt hierbei der laufenden Rendite und dem erzielten Zwischengewinn zu. Insbesondere der erzielte Zwischengewinn verdeutlicht die Ertragskraft des Fonds, von der die Anleger bei der jährlichen Ausschüttung profitieren. Der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds ist nach aktuellem Stand auf dem besten Weg, für 2015 eine ähnliche Ausschüttung wie für das Jahr 2014 (2,10 Euro je Fondsanteil - bezogen auf den Ausgabepreis von 50 Euro eine Rendite von 4,2%) vornehmen zu können.