Geschäftslage deutscher Unternehmen so gut wie nie. Qualität von deutschen Werkbänken findet reißenden Absatz in aller Welt. Investments in erfolgreiche mittelständische Unternehmen bleiben attraktiv.

Bereits im letzten KFM-Telegramm hatte ich darauf hingewiesen, dass die Entwicklung deutscher mittelständischer Unternehmen sehr erfreulich ist. Profianleger aus den USA und Europa suchen gezielt Investments in den „German Mittelstand“. Sie erkennen, dass trotz der weltweiten unruhigen Börsenentwicklungen die Geschäftslage der deutschen Unternehmen hervorragend ist. Die jüngste Analyse des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) belegt, dass bei den deutschen Unternehmen das Geschäft brummt. Der niedrige Ölpreis und der schwache Euro bieten den Unternehmen ungewöhnlich gute konjunkturelle Rahmenbedingungen.

Unternehmen steigern Exportrekord

Deutsche Waren und Dienstleistungen bleiben im Ausland beliebt. Die deutschen Unternehmen haben im vergangenen Jahr so viele Waren ins Ausland verkauft wie nie zuvor. Insgesamt summierten sich die Ausfuhren auf 1,196 Billionen Euro, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Das waren 6,4 Prozent mehr als im Jahr davor. Die Ausfuhren in die Eurozone kletterten dabei um 5,9 Prozent, die in die anderen EU-Länder außerhalb des Währungsraums um knapp 9 Prozent.

Deutsche Verbraucher kurbeln 2016 Wirtschaft an

Die Konsumfreude der deutschen Verbraucher bleibt auch 2016 eine wichtige Konjunkturstütze. Nach Prognosen des Marktforschungsunternehmens GfK werden die Bundesbürger mit ihrer ungebrochenen Kauflust in diesem Jahr wahrscheinlich sogar noch stärker als 2015 zum deutschen Wirtschaftswachstum beitragen. Die Nürnberger Forscher rechnen für 2016 mit einem Anstieg der privaten Verbraucherausgaben preisbereinigt um 2,0 Prozent. Eine aktuelle Studie belegt, dass jeder dritte Fahrzeughalter in Deutschland eine Neuanschaffung plant.

Deutscher Arbeitsmarkt im europäischen Vergleich top

Die Beschäftigungsquote in Deutschland erreicht neue Höchstwerte. Zwischen Ende 2007 und Ende 2014 hat sich die Beschäftigungsquote in Deutschland trotz der globalen Finanzkrise um 2,8 Prozentpunkte verbessert. Damit hat sich die Beschäftigungsquote in keinem anderen europäischen Land so positiv entwickelt wie hierzulande.

Solides Fundament und gute Rahmenbedingungen für Investments in deutsche Unternehmen

Die Nachrichtenlage zu den deutschen Unternehmen und deren betriebswirtschaftliche Verfassung zeigen einmal mehr, dass die Börsenturbulenzen die erfolgreiche Entwicklung der deutschen Wirtschaft verschleiern. Die sorgfältige Auswahl und die laufende Überwachung aller Anleihen für den Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS wurden in den letzten zwei Wochen dazu genutzt, um Anleihen zu höchst attraktiven Preisen für den Fonds zu erwerben. Mein Kollege Gerhard Mayer berichtet in seiner Rubrik FONDS TRANSPARENT von den attraktiven Chancen, die sich derzeit für die Anleger eröffnen.