KFM-Sonder-Telegramm

Investments im Fokus

 

Eyemaxx Real Estate AG (WKN A2GSSP; A2YPEZ): Immobilien nur unterdurchschnittlich betroffen

Die seit mehr als 20 Jahren erfolgreich im Markt tätige Eyemaxx Real Estate AG hat sich als Immobilienentwickler auf Gewerbe- und Wohnimmobilien sowie Stadtquartiers-Entwicklungen spezialisiert. Der Firmensitz der Eyemaxx Gruppe in Deutschland ist Aschaffenburg. Die operativen Tätigkeiten werden in Leopoldsdorf bei Wien gebündelt. Neben den beiden Hauptadressen in Aschaffenburg und Wien werden an insgesamt sechs weiteren Niederlassungen die Immobilienprojekte vor Ort betreut und überwacht. Hierzu steht ein qualifiziertes Team mit über 60 Mitarbeitern zur Verfügung. Die Aktien der Eyemaxx Real Estate AG notieren im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse.

Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS ist seit April 2018 in Anleihen der Eyemaxx Real Estate AG investiert.

Laut Unternehmensangaben vom 17.03.2020 spürt das Unternehmen keine Auswirkungen der Pandemie auf das operative Geschäft. Auch wir halten die Immobilienbranche in den Kernländern Deutschland und Österreich für robust und gehen davon aus, dass sie von den Auswirkungen der Krise unterdurchschnittlich betroffen ist. Gerade Eyemaxx verfügt hier über ein nachhaltiges und solides Geschäftsmodell. Allerdings kann es durch die Entwicklungstätigkeit des Unternehmens zu temporären Beeinträchtigungen der zeitlichen Umsetzung kommen, dies könnte zu zeitlichen Verschiebungen von Umsatz und Ergebnis in den kommenden Quartalen führen.

Die Eyemaxx Real Estate AG hat im Geschäftsjahr 2018/2019 (01.11.2018 bis 31.10.2019) ein Periodenergebnis nach Steuern von 6,6 Mio. Euro erzielt, was nur leicht unter dem Niveau des Vorjahres von 7,3 Mio. Euro liegt. Dieses gute Ergebnis wurde trotz eines negativen Einmaleffekts aus der bevorstehenden Veräußerung von Liegenschaften in Serbien erzielt. Diese Abschreibung bekräftigte bei der Eyemaxx Real Estate AG die Strategie, ihren Fokus auf die stabilen und wachstumsstarken Märkte Deutschland und Österreich zu setzen.  

Das finanziell solide Fundament des Unternehmens konnte Anfang März dieses Jahres durch eine Kapitalerhöhung weiter ausgebaut werden. Entsprechend verfügt Eyemaxx über eine ausreichende Liquidität, um sämtliche Zahlungsverpflichtungen, die sich beispielsweise aus der anstehenden Fälligkeit der Eyemaxx-Anleihe 2014/2020 oder den Zinszahlungen für die weiteren umlaufenden Unternehmensanleihen ergeben, uneingeschränkt nachzukommen.

Die aktuelle Public- und Investor-Relations-Arbeit der Eyemaxx Real Estate AG schätzen wir als vorbildlich ein. Unter dem Link https://www.eyemaxx.com/presse/news/ können sich Aktionäre und Anleihebesitzer fortlaufend informieren.

In ihrem KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer vom 05.06.2019 hatte die KFM Deutsche Mittelstand AG die 5,50%-Anleihe der Eyemaxx Real Estate AG (WKN A2GSSP) und in ihrem KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer vom 12.09.2019 die 5,50%-Anleihe der Eyemaxx Real Estate AG (WKN A2YPEZ) jeweils mit 4 von 5 möglichen Sternen bewertet. Diese Einschätzung hat weiterhin Bestand.