Mittelstandsanleihen und Stiftungen: Passt das zusammen?...

Die Situation an den Kapitalmärkten hat sich in den letzten Jahren gravierend verändert. Der anhaltende Rekordniedrigzins stellt insbesondere Stiftungen vor große Herausforderungen. Bei der ihnen gebotenen Bandbreite an Vermögensanlagen wird es für diese zunehmend bedeutsamer, mit Plan und Strategie die richtigen Investmententscheidungen zu treffen um gemäß ihren Anlagerichtlinien angemessene Erträge für die Erfüllung ihres Stiftungszwecks zu erwirtschaften.

Eine Möglichkeit für Stiftungen, zusätzliche, nachhaltige Ertragsquellen zu erschließen, ist ein Investment in den deutschen Mittelstand. Denn insbesondere in Deutschland sind mittelständische Unternehmen bekannt für ihr hohes gesellschaftliches Engagement, ihre wertorientierte Unternehmenskultur sowie für ihren generationenübergreifenden Weitblick. Diese Aspekte sind nicht nur anerkannte Grundlage für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg der deutschen Mittelständler, sondern auch ein entscheidendes Kriterium für die Konformität eines Anlagebausteines mit den Anlagerichtlinien einer Stiftung.

Mit Investmentfokus auf den deutschen Mittelstand sowie seiner einzigartigen Besonderheiten stellt der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS einen nachhaltigen Anlagebaustein für vor allem defensiv ausgerichtete Stiftungen dar. Bereits seit Fondsauflage am 25.11.2013 punktet der Fonds mit einer attraktiven Ausschüttungsrendite oberhalb von 4 % bei einem durchschnittlichen gewichteten Zinskupon aller Wertpapiere in Höhe von 6,28% p.a..

Stiftungsvorstände, die den Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS als attraktiven Anlagebaustein nutzen, profitieren von einer lückenlosen Transparenz aller Fondsaktivitäten. So werden alle Positionen des Fonds auf seiner Homepage unter der Rubrik „Investments des Fonds“ nachvollziehbar dargelegt.

… Ja, das passt …

sagt Christoph Grote, Direktor Institutionelle Kunden der KFM Deutsche Mittelstand AG im Interview mit dem Börsenmoderator Andreas Franik:

 … und zwar langfristig…

Denn wir überwachen derzeit Anleihen im Gesamtumfang von rund 75 Mrd. Euro. Mit der Einführung der erneuten Anpassung der Eigenkapital- und Liquiditätsvorschriften sowie der Bewertungsrichtlinien für Sicherheiten (Basel IV) bleibt für den Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS das Angebot für weitere, attraktive Investments erhalten. Mit Hilfe unseres auf Mittelstandsanleihen fokussierten Analyseverfahrens KFM-Scoring suchen wir für das Management des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS die „Perlen“ am Markt, so dass die Anleger von der Attraktivität solcher Unternehmen profitieren.

Über die aktuelle Entwicklung des Fonds berichtet Vorstandsvorsitzender Hans-Jürgen Friedrich in der Rubrik FONDS TRANSPARENT.