FONDS TRANSPARENT

Fondsvolumen nach Ausschüttung wieder deutlich gestiegen

Nach der Ausschüttung von 2,20 Euro je Fondsanteil am 24.03.2021 ist das Fondsvolumen des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS wieder deutlich gestiegen. Seit dem letzten KFM-Telegramm erhöhte sich das Fondsvolumen um 5,76 Mio. Euro auf aktuell 197,92 Mio. Euro.

Der innere Wert je Fondsanteil hat sich seit dem letzten KFM-Telegramm ebenfalls erfreulich entwickelt und beträgt aktuell 46,70 Euro. 

Ordentlicher Nettoertrag beträgt aktuell 0,51 Euro je Fondsanteil

Für das Jahr 2021 plant die KFM Deutsche Mittelstand AG mit einer Ausschüttung in Höhe von 2,10 Euro je 50 Euro-Fondsanteil. Der ordentliche Nettoertrag zum 08.04.2021 in Höhe von 0,51 Euro je Anteilsschein befindet sich im Zielkorridor, um diese geplante Ausschüttung zu erwirtschaften. Bezogen auf den Anteilspreis von 47,55 Euro zu Jahresbeginn 2021 bedeutet dies eine erneute Ausschüttungs-Rendite von über 4%. Die Entwicklung des Fonds über den gesamten Zeitraum seit Fondsauflage können Sie hier einsehen.

Durchschnittlicher Zinskupon der Wertpapiere 6,11% p.a.

Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS ist derzeit in 86 verschiedenen Wertpapieren investiert. Mit einem durchschnittlichen Zinskupon der Anleihen von 6,11% p.a. ist für den Fonds auch eine solide Grundlage für den weiteren Erfolg gelegt. Alle Investments des Fonds können Sie im Detail hier einsehen.

Änderungen und Zinszahlungen im Portfolio des Fonds

Seit dem letzten KFM-Telegramm hat der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS keine Änderungen im Portfolio vorgenommen.

Zinsen erhielt der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS seit dem letzten KFM-Telegramm von der 5,50%-Anleihe der Euroboden GmbH (WKN A2YNXQ), der 8,50%-Anleihe der R-Logitech S.A.M. (WKN A19WVN), der Hybrid-Anleihe mit variabler Verzinsung (5 Jahres Swapsatz + 767,7 Basispunkte) der GRENKE AG (WKN A161ZB), der 7,00%-Hybrid-Anleihe der GRENKE AG (WKN A2GSE4), der 5,375%-Hybrid-Anleihe der GRENKE AG (WKN A255D1), der 6,75%-Anleihe der PCC SE (WKN A13SH3), der 4,00%-Anleihe der PCC SE (WKN A2YN6Y) und der 4,00%-Anleihe der PCC SE (WKN A2NBFT).

Wichtige Kennzahlen des Fonds zum 08.04.2021 im Überblick:

Modified Duration: 2,03% Durchschnittskupon: 6,11% p.a.
Macauly Duration: 2,16 Durchschnittsrendite durationsgewichtet: 6,93% p.a.
   

Volatilität seit Auflage: 5,80%

Performance seit Auflage: 28,35%
Volatilität (3 Jahre): 7,66% Jahresperformance seit Auflage: 3,45% p.a.
Volatilität (1 Jahr): 4,66% Performance im laufenden Jahr: 3,40%
   
Sharpe Ratio seit Auflage: 0,64 12-Monats-Tief: 40,73 €
Sharpe Ratio (3 Jahre): 0,37 12-Monats-Hoch: 48,83 €
Sharpe Ratio (1 Jahr): 4,14 Letzte Ausschüttung: 2,20 € (am 24.03.2021)

Erläuterungen:

Die Volatilität ist ein Maß für das Risiko, mit dem die Schwankungsbreite bzw. -intensität eines Fonds innerhalb eines definierten Zeitraums gemessen wird, wobei ein höherer Wert auf größere Kursschwankungen bei der Anlage schließen lässt.

Die Sharpe Ratio ist eine Kennzahl, die die erzielte Überschussrendite (d.h. die über den risikolosen Zinssatz hinausgehende Rendite) eines Fonds ins Verhältnis zu seiner Volatilität setzt. Je höher die Sharpe Ratio ist, desto besser hat sich der Fonds im Verhältnis zu seinem Risikopotenzial entwickelt.

Die Duration ist eine Kennzahl, die die durchschnittliche Kapitalbindungsdauer einer Geldanlage in einem festverzinslichen Wertpapier bezeichnet. Je geringer der Wert ist, desto unempfindlicher reagiert das Wertpapier auf eine Zinserhöhung. Die Macaulay-Duration bildet einen gewichteten Mittelwert der Zeit zu jeder Zinszahlung (Kupon) und Kapitalauszahlung einer Anleihe ab. Die niedrigen Durations-Kennziffern verdeutlichen, dass der Fonds für mögliche Zinsänderungen eher unempfindlich ist.