FONDS TRANSPARENT

Zahlreiche Neuaufnahmen in das Portfolio

Seit dem letzten KFM-Telegramm zeigte sich am Markt für mittelständische Anleihen eine rege Emissionstätigkeit und gleich mehrere Unternehmen emittierten ihre erste Unternehmensanleihe am Kapitalmarkt. Wie von mir im Interview mit dem Anleihen-Finder Ende März prognostiziert machen immer mehr Unternehmen von der Finanzierungsmöglichkeit über den Kapitalmarkt Gebrauch, um ihre Finanzierung breiter aufzustellen. Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat deshalb seit dem letzten KFM-Telegramm vor zwei Wochen acht neue Anleihen mittelständischer Emittenten in sein Portfolio aufgenommen. Auch nach den Osterfeiertagen erwarten wir eine rege Emissionstätigkeit; das Analyse-Team der KFM Deutsche Mittelstand AG prüft aktuell weitere Neuemissionen mit dem Analyseverfahren KFM-Scoring für das Management des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS.

Fondsvolumen übersteigt 130 Mio. Euro-Marke

Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS erfreut sich einer ungebrochenen Nachfrage von privaten Anlegern und institutionellen Investoren. Das Fondsvolumen stieg seit dem letzten KFM-Telegramm um 11,02 Mio. Euro auf aktuell 131,53 Mio. Euro und hat damit die Marke von 130 Mio. Euro überstiegen.

Ausschüttung von 2,20 Euro am 25.03.2019 erfolgt

Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (A1W5T2) schüttete am 25.03.2019 mit 2,20 Euro je Anteilsschein für das abgelaufene Geschäftsjahr bezogen auf den Anteilspreis von 52,72 Euro zu Jahresbeginn 2018 eine Rendite von 4,17% an seine Anleger aus. Damit erwirtschaftete der Fonds für seine Anleger seit Auflage am 25.11.2013 bereits das fünfte Jahr in Folge eine Ausschüttungs-Rendite von über 4%.

Ordentlicher Nettoertrag weiter auf Erfolgskurs

Der NAV (innere Wert) je Fondsanteil entwickelte sich auf 49,32 Euro und der ordentliche Nettoertrag zum 18.04.2019 in Höhe von 0,62 Euro je Anteilsschein befindet sich im Zielkorridor, um für das Jahr 2019 eine Ausschüttung von 2,15 Euro je Fondsanteil erwirtschaften zu können. Bezogen auf den Anteilspreis von 50,09 Euro zu Jahresbeginn 2019 bedeutet dies eine erneute Ausschüttungs-Rendite von über 4%. Die Entwicklung des Fonds über den gesamten Zeitraum seit Fondsauflage können Sie hier einsehen.

Durchschnittlicher Zinskupon der Wertpapiere 6,41% p.a.

Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS ist derzeit in 62 verschiedenen Wertpapieren investiert. Mit einem durchschnittlichen Zinskupon der Anleihen von 6,41% p.a. ist für den Fonds auch eine solide Grundlage für den weiteren Erfolg gelegt. Alle Investments des Fonds können Sie im Detail hier einsehen.

Änderungen und Zinszahlungen im Portfolio des Fonds

Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat seit dem letzten KFM-Telegramm im Rahmen der Portfolio-Optimierung die 5,625%-Anleihe der SCHMOLZ + BICKENBACH Luxembourg Finance S.A. (WKN A19FW9) verkauft. Neu in das Portfolio aufgenommen wurde die 4,25%-Anleihe der Katjes International GmbH & Co. KG mit Laufzeit bis 2024 (WKN A2TST9), die 5,25%-Anleihe der FCR Immobilien AG mit Laufzeit bis 2024 (WKN A2TSB1), die 6,00%-Anleihe der Huber Automotive AG mit Laufzeit bis 2024 (WKN A2TR43), die 4,50%-Anleihe der Nordwest Industrie Group GmbH mit Laufzeit bis 2025 (WKN A2GSG8), die Anleihe mit variablem Zinskupon (3-Monats-Euribor + 550 Basispunkte (Euribor floor at 0%)) der Ferratum Capital Germany GmbH mit Laufzeit bis 2023 (WKN A2TSDS), die 9,00%-Anleihe der CG Gruppe AG mit Laufzeit bis 2021 (WKN A2NBMJ), die 8,95%-Anleihe der AOC Weyhausen An der Klanze GmbH mit Laufzeit bis 2020 (WKN A2TR45) und die 8,75%-Anleihe der MRG Finance UK plc mit Laufzeit bis 2023 („Monaco Resources“; WKN A2RTQH). 

Mit einem Klick auf den Namen der jeweiligen Emittentin gelangen Sie zu den Pressemitteilungen mit näheren Informationen.

Zinsen erhielt der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS seit dem letzten KFM-Telegramm von der Anleihe mit variabler Verzinsung (3-Monats-Euribor plus 800 BPS, Euribor floor at 0%) der CIPP Technology Solutions A/S (iMPREG Group) (WKN A19YND), der 6,375%-Anleihe der Vallourec S.A. (WKN A19ZHT) sowie der 5,00%-Wandel-Anleihe der Beno Holding AG (WKN A11QP9).

Wichtige Kennzahlen des Fonds zum 18.04.2019 im Überblick:

Modified Duration: 2,47%Durchschnittskupon: 6,41% p.a.
Macauly Duration: 2,72Durchschnittsrendite (inkl. Liquidität): 6,60% p.a.
  
Volatilität seit Auflage: 3,77%Performance seit Auflage: 22,55%
Volatilität (3 Jahre): 2,98%Jahresperformance seit Auflage: 3,84% p.a.
Volatilität (1 Jahr): 2,10%Performance im laufenden Jahr: 2,78%
  
Sharpe Ratio seit Auflage: 1,0812-Monats-Tief: 48,98 €
Sharpe Ratio (3 Jahre): 1,5412-Monats-Hoch: 51,52 €
Sharpe Ratio (1 Jahr): 1,29Letzte Ausschüttung: 2,20 € (am 25.03.2019)

Erläuterungen:

Die Volatilität ist ein Maß für das Risiko, mit dem die Schwankungsbreite bzw. -intensität eines Fonds innerhalb eines definierten Zeitraums gemessen wird, wobei ein höherer Wert auf größere Kursschwankungen bei der Anlage schließen lässt. Seit Auflage konnte die Volatilität kontinuierlich verbessert werden.

Die Sharpe Ratio ist eine Kennzahl, die die erzielte Überschussrendite (d.h. die über den risikolosen Zinssatz hinausgehende Rendite) eines Fonds ins Verhältnis zu seiner Volatilität setzt. Je höher die Sharpe Ratio ist, desto besser hat sich der Fonds im Verhältnis zu seinem Risikopotenzial entwickelt. Seit Auflage konnte das Sharpe Ratio des Fonds kontinuierlich verbessert werden.

Die Duration ist eine Kennzahl, die die durchschnittliche Kapitalbindungsdauer einer Geldanlage in einem festverzinslichen Wertpapier bezeichnet. Je geringer der Wert ist, desto unempfindlicher reagiert das Wertpapier auf eine Zinserhöhung. Die Macaulay-Duration bildet einen gewichteten Mittelwert der Zeit zu jeder Zinszahlung (Kupon) und Kapitalauszahlung einer Anleihe ab. Die niedrigen Durations-Kennziffern verdeutlichen, dass der Fonds für mögliche Zinsänderungen eher unempfindlich ist.