Fondsvolumen, NAV und Zwischengewinn deutlich gesteigert – Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS entwickelt sich weiterhin sehr positiv

Wir hatten Ihnen an dieser Stelle bereits berichtet, dass sich mit der Berenberg seit Anfang April Deutschlands älteste Privatbank beim Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS engagiert. Berenberg hat die Verwaltung der Wertpapiere des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS übernommen. Das Tagesgeschäft des Fonds wird durch den Börsenhandel und ein individuelles Reporting unterstützt. Kauf und Verkauf der ausgewählten Anleihen werden damit effizienter und die Transparenz gegenüber den Anlegern und Investoren des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS zusätzlich gesteigert. Damit lassen sich die Renditechancen des Deutschen Mittelstandes konsequent nutzen.

NAV seit dem Wechsel zu Berenberg um 1,15% gestiegen

Wie erfolgreich der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS diese Renditechancen nutzt, zeigt unter anderem die erfreuliche Entwicklung des NAV (Net Asset Value oder innere Wert) je Fondsanteil auf aktuell 50,30 Euro. Seit dem Wechsel zu Berenberg vor knapp 6 Wochen bedeutet dies einen Anstieg um 1,15%.

Fondsvolumen deutlich ausgeweitet

Auch das Fondsvolumen des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS konnte seit dem Wechsel zu Berenberg deutlich ausgebaut werden: Betrug das Fondsvolumen zum Ende des 1. Quartals noch 39,11 Mio. Euro, vertrauten Anleger dem Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS seither weitere 6,03 Mio. Euro an, so dass das Fondsvolumen nun 45,14 Mio. Euro beträgt.

Zwischengewinn des 1. Quartals wurde vorgetragen…

Durch den Wechsel zu Berenberg als Verwahrstelle ergab sich für das 1. Quartal 2017 ein Rumpfgeschäftsjahr. Rumpfgeschäftsjahr nennt man das Geschäftsjahr eines Unternehmens, das nicht volle 12 Monate umfasst, in diesem Fall also den 01.01.2017 bis 31.03.2017. Der bis zum 31.03.2013 aufgelaufene ausschüttungsfähige Zwischengewinn von 0,62 Euro je Fondsanteil wurde deshalb vorgetragen.

… und wird im März 2018 gemeinsam mit dem Zwischengewinn des 2. bis 4. Quartals 2017 ausgeschüttet

Im März 2018 wird der Zwischengewinn des 1. Quartals gemeinsam mit dem in den Monaten April bis Dezember 2017 auflaufenden Zwischengewinn an die Anleger ausgeschüttet.

Der aufgelaufene Zwischengewinn im Kalenderjahr 2017 beläuft sich aktuell auf 0,94 Euro je Fondsanteil. Er setzt sich zusammen aus den 0,62 Euro je Fondsanteil im 1. Quartal 2017 sowie den seit dem 1. April 2017 aufgelaufenen 0,32 Euro je Fondsanteil.

Ausschüttungs-Rendite von über 4% auch für 2017 im Zielkorridor

Seit seiner Auflage im November 2013 brachte der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS seinen Anlegern einen ausschüttungsbereinigten Wertzuwachs von über 14%. Die Anleger erhielten jedes Jahr eine Ausschüttungs-Rendite von über 4%. Mit der erfolgreichen Entwicklung des laufenden Jahres ist der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS aktuell auf einem guten Weg, für seine Anleger auch für das Jahr 2017 eine Ausschüttung von über 4% zu erwirtschaften.

Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS hat seit dem letzten KFM-Telegramm wieder einige Änderungen in seinem Portfolio durchgeführt, um für seine Anleger eine attraktive Rendite zu erwirtschaften. Welche Änderungen dies sind und welche Anleihen sich aktuell im Portfolio des Fonds befinden, erfahren Sie von Vorstand Gerhard Mayer in seiner Rubrik FONDS TRANSPARENT.