Mittelstandsnachrichten

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A1W5T2) berücksichtigt beim Auswahlprozess der Investments seit 2018 die Nachhaltigkeitsrisiken

Seit dem 10.03.2021 tritt die neue EU-Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungsverpflichtungen im Finanzdienstleistungssektor in Kraft. Die Verordnung verlangt von Finanzmarktteilnehmern und Finanzberatern Transparenz bei der Berücksichtigung von Nachhaltigkeitsrisiken und Erläuterungen zu der Art und Weise, wie Nachhaltigkeitsrisiken bei ihren Investitionsentscheidungen einbezogen werden.

Der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A1W5T2) investiert in Anleihen, die den Nachhaltigkeitskriterien und dem Artikel 8 der EU-Verordnung über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor entsprechen. Im Vordergrund stehen Investments, die Nachhaltigkeitskriterien erfüllen. Ausgeschlossen sind Anleihen, die aus Perspektive der Nachhaltigkeit in kritischen Geschäftsfeldern tätig sind, wie beispielsweise Förderung von Kraftwerkskohle, grüner Gentechnik oder Herstellung von Atomstrom. Weiterhin erfolgt eine Analyse in Bezug auf kontroverse Geschäftspraktiken und gute Unternehmensführung. Ziel der Anlagepolitik des Fondsmanagements ist es, risikoangemessene Wertzuwächse unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit zu erzielen. Die Überprüfung der Nachhaltigkeitskriterien erfolgt seit 2018 mit Unterstützung der imug | rating GmbH – einer der führenden Nachhaltigkeitsrating-Agenturen in Deutschland.

Bevor ein Investment eingegangen wird, erfolgt eine vereinfachte Nachhaltigkeitsprüfung. Wenn diese vereinfachte Prüfung seitens der Nachhaltigkeitsrating-Agentur positiv abschließt, ist ein Investment möglich. Darüber hinaus wird durch die Nachhaltigkeitsrating-Agentur einmal jährlich das gesamte Portfolio hinsichtlich der Einhaltung der Nachhaltigkeitskriterien überprüft. Sollte sich aus der Überprüfung ergeben, dass einzelne Werte die Nachhaltigkeitskriterien nicht erfüllen oder in absehbarer Zeit nicht erfüllen können, wird das Investment aus dem Portfolio entfernt. Die MONEGA Kapitalanlage GmbH überwacht die Einhaltung des definierten Prozesses bei der Auswahl und des fortlaufenden Monitorings der Investments.

Im November 2020 wurde zum dritten Mal in Folge ein Portfoliocheck durchgeführt. Das Portfolio (Kern- und Liquiditätsportfolio) des Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A1W5T2) wird von imug | rating GmbH unter Berücksichtigung einschlägiger Nachhaltigkeitskriterien als neutral bis positiv und als nahezu frei von ESG-Risiken klassifiziert. Damit ist der Deutsche Mittelstandsanleihen FONDS grundsätzlich geeignet, das Anlegerbedürfnis nach einem nachhaltigkeitsorientierten Investment zu erfüllen.

Der vollständige Bericht zur Portfolioprüfung der Nachhaltigkeitsrisiken für den Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS kann als PDF über die Internetseite des Fonds bezogen werden.

Pressemitteilung als PDF-Datei zum Download

 

 

Über die KFM Deutsche Mittelstand AG

Die KFM Deutsche Mittelstand AG mit Sitz in Düsseldorf ist Experte für Mittelstandsanleihen und Initiator des Deutschen Mittelstandanleihen FONDS (WKN A1W5T2) sowie des europäischen Mittelstandsanleihen FONDS (WKN A2PF0P). Die KFM Deutsche Mittelstand AG wurde beim Großen Preis des Mittelstandes 2016 als Preisträger für das Analyseverfahren KFM-Scoring ausgezeichnet. Für ihre anlegergerechte Transparenz- und Informationspolitik wurde die KFM Deutsche Mittelstand AG von Rödl & Partner und dem Finanzen Verlag mit dem Transparenten Bullen 2020 ausgezeichnet.

Hinweise zur Beachtung

Diese Veröffentlichung der KFM Deutsche Mittelstand AG stellt weder ein Angebot oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots noch einen Rat oder eine persönliche Empfehlung bezüglich des Haltens, des Erwerbs oder der Veräußerung eines Finanzinstruments dar. Vielmehr dient die Veröffentlichung allein der Orientierung und Darstellung von möglichen geschäftlichen Aktivitäten. Die KFM Deutsche Mittelstand AG empfiehlt, sich vor Abschluss eines in dieser Ausarbeitung dargestellten Geschäfts kunden- und produktgerecht beraten zu lassen. Wichtiger Hinweis: Wertpapiergeschäfte sind mit Risiken, insbesondere dem Risiko eines Totalverlusts des eingesetzten Kapitals, verbunden. Sie sollten sich deshalb vor jeder Anlageentscheidung eingehend persönlich unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Vermögens- und Anlagesituation beraten lassen und Ihre Anlageentscheidung nicht allein auf diese Veröffentlichung stützen. Die Inhalte dieser Pressemitteilung stellen keine Handlungsempfehlung dar, sondern dienen der werblichen Darstellung. Sie ersetzen weder die individuelle Anlageberatung durch eine Bank noch die Beurteilung der individuellen Verhältnisse durch einen Steuerberater. Der Kauf oder Verkauf von Fondsanteilen erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des aktuellen Verkaufsprospektes, der aktuellen Jahres- und Halbjahresberichte und der wesentlichen Anlegerinformationen (wAI), die kostenlos auf der Homepage der Gesellschaft unter www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de oder am Sitz der Verwaltungsgesellschaft (FINEXIS S.A., 25A, boulevard Royal L-2449 Luxemburg) sowie bei den Zahl- und Informationsstellen (DZ PRIVATBANK S.A., 4, rue Thomas Edison, L-1445 Strassen, Luxembourg oder bei der Erste Bank der österreichischen Sparkassen AG, Graben 21, A-1010 Wien) erhältlich sind. Diese Pressemitteilung wurde mit Sorgfalt entworfen und hergestellt, dennoch übernimmt die Gesellschaft keine Gewähr für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit. Stand aller Informationen, Darstellungen und Erläuterungen ist März 2021, soweit nicht anders angegeben.
 

Pressekontakt

KFM Deutsche Mittelstand AG
Gabriele Grzybek
Rathausufer 10
40213 Düsseldorf

Email: info@kfmag.de

Tel.: +49 211 21073741

www.kfmag.de

www.deutscher-mittelstandsanleihen-fonds.de