Düsseldorf, den 27.09.2013

Mittelstandsanleihen-Experte Hans-Jürgen Friedrich:
Neben den erfreulichen Halbjahreszahlen ist auch die Aufstockung der im Juni und Juli platzierten ersten Anleihe der Deutsche Rohstoff AG von besonderer Bedeutung für das Unternehmen.
 
Im Rahmen einer Nachplatzierung bei institutionellen Investoren wurde das bisherige Platzierungsvolumen von 52,5 Mio. Euro um 10 Mio. Euro auf rund 62,5 Mio. Euro aufgestockt. Laut Unternehmen ist eine weitere Platzierung derzeit nicht geplant. Mit den nun vorhandenen Mitteln kann das Tochter-Unternehmen Tekton noch in diesem Jahr beginnen, mit zwei Bohrgeräten parallel zu bohren.
 
Zwar konnte die Deutsche Rohstoff AG die zunächst gewünschte Platzierungssumme bei der Unternehmensanleihe von 100 Mio. Euro nicht erreichen, jedoch kann das Unternehmen offensichtlich seine Ziele auch mit der „reduzierten“ Kapitalausstattung verfolgen. Händler sprechen davon, dass die (Öl-)Fördermenge über den Planzahlen liegt und dass vor allem der aktuell erzielte Preis für das gewonnene Öl deutlich über den Planungen liegen soll. Damit scheint das Geschäftskonzept schneller als geplant aufzugehen.
 
Die Anleger in der Unternehmensanleihe (WKN:A1R07G) sehen dies ähnlich. Die in Frankfurt notierte Anleihe gehört nicht nur zu den attraktivsten sondern auch zu den liquidesten Anleihen im Segment der Mittelstandsanleihen. Der Kurs der Anleihe notiert bereits leicht über 100%. Der Kupon von 8% ist im Vergleich zu anderen Unternehmensanleihen als überdurchschnittlich hoch zu bezeichnen.
 
Aktuell Kurs: 103%; Kupon: 8%; Laufzeit: 5 Jahre (2013-2018)

zurück